Chinas internationale Schiedskommission gewinnt an Einfluss

German.news.cn| 15-09-2021 10:18:00| 新华网
German.news.cn| 15-09-2021 10:18:00| 新华网

BEIJING, 14. September (Xinhua) -- Chinas Institutionen für internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit gewannen im Jahr 2020 weltweit an Einfluss, wie ein aktueller Bericht von Chinas Internationaler Schiedskommission für Wirtschaft und Handel (CIETAC) zeigt.

Die Schiedskommission bearbeitete im vergangenen Jahr laut ihrem jährlichen Bericht 3.615 Schiedsverfahren, 8,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die in den Verfahren involvierten Geldbeträge erreichten dem Bericht zufolge eine Summe von 122,13 Milliarden Yuan (etwa 18,94 Milliarden US-Dollar).

Laut dem Bericht stieg die Gesamtzahl der Schiedsverfahren um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei 739 Fälle das Ausland, die chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao oder Taiwan betrafen.

Die Kommission veröffentlicht den Jahresbericht bereits seit sieben Jahren in Folge.

Die im April 1956 gegründete CIETAC wurde dem Chinesischen Rat zur Förderung des internationalen Handels (CCPIT) unterstellt und ist eine der großen ständigen Schiedsinstitutionen der Welt.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001310188478