China und Singapur versprechen, die Kooperation bei der Bekämpfung von Pandemien und bei der digitalen Wirtschaft zu verbessern

German.news.cn| 15-09-2021 15:24:34| 新华网
German.news.cn| 15-09-2021 15:24:34| 新华网

SINGAPUR, 13. September (Xinhuanet) -- China und Singapur eigneten sich hier am Montag, die Kooperation bei der Bekämpfung von COVID-19 und bei der Entwicklung der digitalen Wirtschaft zu verstärken.

Die Zusage wurde während eines Treffens zwischen dem chinesischen Staatsrat und Außenminister Wang Yi und Singapurs Vizepremierminister Heng Swee Keat abgegeben.

Bei dem Treffen sagte Wang, dass die Beziehungen zwischen China und Singapur mit der Zeit vorangeschritten seien und eine führende Rolle in der regionalen Kooperation spielten.

China sei bereit, mit Singapur zusammenzuarbeiten, um den Gemeinsamen Ausschuss für bilaterale Zusammenarbeit (Joint Council for Bilateral Cooperation: JCBC), den höchsten und einflussreichsten Kooperationsmechanismus zwischen den beiden Ländern, voll ins Spiel zu bringen, um die bilaterale Kooperation auf neue Höhen zu treiben, sagte Wang.

In Bezug auf die COVID-19-Pandemie sagte Wang, China sei bereit, sich mit Singapur zusammenzuschließen, um unter anderem in der Medizinforschung und -entwicklung sowie in der Virusforschung zu arbeiten und gemeinsam gegen den Impfstoff-Nationalismus zu kämpfen, um einen Beitrag zum regionalen Anti-Pandemie-Kurs und zum Aufbau einer Schicksalsgemeinschaft der Menschheit zu leisten.

Die Pandemie habe einen Boom in der digitalen Wirtschaft ausgelöst, stellte Wang fest und sagte, dass China bereit sei, mit Singapur zusammenzuarbeiten, um digitale Technologien zu nutzen, um die bilateralen Kooperationsprojekte und -mechanismen zu verbessern und die Kooperation in Bereichen wie der grünen Wirtschaft auszubauen, um die wirtschaftliche Erholung beider Länder und der Region zu erleichtern.

Heng seinerseits sagte, die Aufrechterhaltung hochrangiger Kontakte während der Pandemie sei von großer Bedeutung für die Verstärkung der bilateralen Kooperation zwischen Singapur und China.

Er hoffe, dass ein neues JCBC-Treffen abgehalten werden werde, um die bilaterale Kooperation in der Zeit nach der Pandemie voranzutreiben.

Der stellvertretende Premierminister lobte China dafür, dass es Impfstoff-Kooperation durchführte und Erfahrungen in der Pandemieprävention und -kontrolle mit anderen Ländern austauschte.

Er sagte, Singapur sei bereit, die Kooperation mit China unter anderem in den Bereichen Prävention und Bekämpfung von Pandemien, digitale Wirtschaft, grüne Finanzen und Klimawandel weiter zu fördern.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001310189193