Xis Vision für eine globale Governance der Biodiversität

German.news.cn| 11-10-2021 15:45:51| 新华网
German.news.cn| 11-10-2021 15:45:51| 新华网

BEIJING, 10. Oktober (Xinhuanet) -- Die 15. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt (COP15) soll am Montag in Kunming, der Hauptstadt der südwestchinesischen Provinz Yunnan, eröffnet werden und dabei wird erwartet, eine Blaupause für die zukünftige Erhaltung der biologischen Vielfalt zu zeichnen.

Bei verschiedenen Gelegenheiten hat der chinesische Staatspräsident Xi Jinping seine Gedanken zur ökologischen Zivilisation erläutert, die als Leitprinzip für China bei seinen Bemühungen um die Schaffung einer grünen Wirtschaft bei gleichzeitiger Förderung einer gerechten Governance der Biodiversität auf der ganzen Welt gedient haben.

Im Folgenden sind einige Höhepunkte seiner jüngsten Äußerungen zu diesem Thema aufgeführt.

21. September 2021

In seiner Rede bei der Generaldebatte der 76. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen forderte Xi alle Parteien auf, sich weiterhin für die Harmonie zwischen Mensch und Natur einzusetzen.

"Wir müssen die globale Umweltgovernance verbessern, aktiv auf den Klimawandel reagieren und eine Lebensgemeinschaft für Mensch und Natur schaffen. Wir müssen den Übergang zu einer grünen und kohlenstoffarmen Wirtschaft beschleunigen und eine grüne Erholung und Entwicklung erreichen", sagte Xi.

Er wiederholte Chinas Ziele für den maximalen CO2-Ausstoß und die CO2-Neutralität und kündigte ferner an, dass China die Unterstützung anderer Entwicklungsländer bei der Entwicklung grüner und kohlenstoffarmer Energie verstärken und keine neuen Kohlekraftwerke im Ausland bauen werde.

9. September 2021

In seiner Rede auf dem 13. BRICS-Gipfel rief Xi dazu auf, eine gemeinsame Entwicklung zu fördern, einer menschenzentrierten Entwicklungsphilosophie zu folgen und die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung vollständig zu implementieren.

"Wir müssen auf der Grundlage des Prinzips gemeinsamer aber unterschiedlicher Verantwortlichkeiten aktiv auf den Klimawandel reagieren, den Übergang zu einer grünen und kohlenstoffarmen Entwicklung fördern und gemeinsam eine saubere und schöne Welt aufbauen", sagte er.

5. Juni 2021

In seinem Glückwunschschreiben zu den Veranstaltungen zum Weltumwelttag in Pakistan sagte Xi, die internationale Gemeinschaft sollte mit beispiellosem Ehrgeiz und Taten zusammenarbeiten, um ein faires und vernünftiges System der globalen Umweltgovernance mit Win-Win-Kooperation anzustreben und die nachhaltige Entwicklung der Menschheit zu fördern.

Als Teilnehmer, Mitwirkender und Vorreiter der globalen Umwelterhaltung sei China fest entschlossen, den Multilateralismus in die Tat umzusetzen, das internationale System mit den Vereinten Nationen im Mittelpunkt sowie die durch das Völkerrecht untermauerte internationale Ordnung zu verteidigen, um die globale Governance im Umweltbereich zu verbessern, sagte Xi.

22. April 2021

In seiner Rede auf dem Klimagipfel der Staats- und Regierungschefs am diesjährigen Tag der Erde sagte Xi, dass die internationale Gemeinschaft vor beispiellosen Herausforderungen in Bezug auf die globale Umweltgovernance stehe und mit beispiellosem Ehrgeiz und Taten handeln müsse.

"Wir müssen mit Verantwortungsbewusstsein und Einigkeit handeln, und zusammenarbeiten, um eine Lebensgemeinschaft für Mensch und Natur zu fördern", sagte er.

12. Dezember 2020

Auf dem Klima-Ambition-Gipfel machte Xi drei Vorschläge für die zukünftige globale Klimagovernance. Erstens, eine Klimagovernance zu schaffen, die eine Win-Win-Kooperation bietet. Zweitens, einen neuen Rahmen für die Klimagovernance zu fördern, in der jede Partei ihren Teil beiträgt. Und drittens, grüne Ansätze für die Klimagovernance zu verfolgen.

"China kommt seinen Verpflichtungen immer nach. Geleitet von unserer neuen Entwicklungsphilosophie werden wir in jeder Hinsicht eine grünere wirtschaftliche und soziale Entwicklung fördern und gleichzeitig eine qualitativ hochwertige Entwicklung verfolgen", sagte er.

30. September 2020

Bei einer Rede auf dem UN-Gipfel zur biologischen Vielfalt rief Xi alle Parteien auf, an der ökologischen Zivilisation festzuhalten und den Antrieb für den Aufbau einer schönen Welt zu verstärken, und sagte, dass die Biodiversität das Wohlergehen der Menschheit beeinflusse und die Grundlage für das Überleben und Gedeihen der Menschheit darstelle.

Als Gastgeberland der COP15 teile China gerne seine Erfahrungen mit der Governance der Biodiversität und dem ökologischen Fortschritt mit allen Parteien, fügte er hinzu.

22. September 2020

In seiner Rede bei der Generaldebatte der 75. Tagung der UN-Generalversammlung sagte Xi, dass China seine beabsichtigten national festgelegten Beiträge durch energischere Politik und Maßnahmen erhöhen werde.

"Wir streben an, vor 2030 einen Höchststand bei den CO2-Emissionen zu erreichen und vor 2060 CO2-Neutralität zu erreichen", sagte Xi.

"Wir rufen alle Länder auf, eine innovative, koordinierte, grüne und offene Entwicklung für alle zu verfolgen, die historischen Chancen zu ergreifen, die sich durch die neue Runde der wissenschaftlichen und technologischen Revolution und des industriellen Wandels ergeben, um eine grüne Erholung der Weltwirtschaft in der Zeit nach COVID zu erreichen und so eine starke Kraft zu schaffen, die eine nachhaltige Entwicklung vorantreibt," fügte er hinzu.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

 

010020071360000000000000011100001310237466