Auswirkungen auf die Kohleversorgung aus dem regenverwüsteten Shanxi voraussichtlich begrenzt

German.news.cn| 14-10-2021 16:24:16| 新华网
German.news.cn| 14-10-2021 16:24:16| 新华网

TAIYUAN, 13. Oktober (Xinhuanet) -- Die Kohleversorgung aus dem vom Regen verwüsteten Shanxi, einem wichtigen Kohlestützpunkt in Nordchina, wird wahrscheinlich stabil bleiben, da die meisten Kohlebergwerke die Produktion vollständig wieder aufgenommen haben.

Im Kohlebergwerk Tashan der Jinneng Holding Shanxi Coal Industry Co., Ltd. in Shanxi, dem größten Kohleunternehmen in Shanxi, ist Cao Minxing, ein diensthabender Bergmann, im Operationsraum beschäftigt.

"Ich wollte diesen Monat Urlaub machen, wurde aber zur Arbeit zurückgeholt, da wir gerade die Produktion steigern", sagte Cao.

Daten der örtlichen meteorologischen Abteilung zeigen, dass der durchschnittliche Niederschlag in Shanxi vom 2. Oktober um 20 Uhr bis zum 7. Oktober um 8 Uhr mit 119,5 mm fast das Vierfache des durchschnittlichen Niederschlags im Oktober erreichte.

Tagelange Regenfälle haben in vielen Gebieten zu Überschwemmungen geführt, die die Produktion zum Erliegen brachten, Straßen beschädigten und die Stromversorgung unterbrachen.

Der starke Regen wird jedoch wahrscheinlich nur begrenzte Auswirkungen auf die Kohleversorgung in der Provinz haben, sagten Brancheninsider.

Insgesamt 60 Minen in Shanxi haben die Produktion vom 1. bis 7. Oktober wegen starker Regenfälle eingestellt, teilte die Notfallabteilung der Provinz zuvor mit. "Aber die meisten haben die Produktion wieder aufgenommen, und nur vier waren wegen Überschwemmungen oder Straßenunterbrechungen noch geschlossen", bemerkte Wang Qirui, Leiter der Notfallabteilung von Shanxi am Dienstag.

"Die meisten Kohlebergwerke haben die Produktion nur für kurze Zeit eingestellt, sodass die Gesamtversorgung nicht beeinträchtigt werden wird", fügte Wang hinzu.

Offizielle Daten zeigen, dass das durchschnittliche tägliche Kohletransportvolumen in Shanxi vom 1. bis 8. Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur leicht zurückgegangen ist. Der Hauptgrund waren nicht Regenstürme, sondern die Herbstwartung der Datong-Qinhuangdao-Eisenbahn, eines wichtigen Kohletransportkanals, die drei Tage früher als letztes Jahr begann.

Viele Kohlebergwerke erhöhen auch die Produktion, um eine stabile Kohleversorgung zu gewährleisten.

Vom 4. bis 9. Oktober hat die Jinneng Holding 64.400 Tonnen Kohle in mehrere Kraftwerke im Nordosten Chinas geliefert.

Ein weiterer großer Kohleproduzent, die Huayang New Material Technology Group Co., Ltd., verkaufte während der einwöchigen Nationalfeiertage 756.000 Tonnen Kohle, 133.000 Tonnen mehr als ursprünglich geplant.

Ein leitender Angestellter der Gruppe sagte, dass das Unternehmen die Produktion durch die Optimierung von Produktionsplänen und Ressourcen weiter steigern werde.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001310244428