COVID-19-Richtlinien für Olympische Winterspiele in Beijing vorgestellt

German.news.cn| 26-10-2021 13:43:41| 新华网
German.news.cn| 26-10-2021 13:43:41| 新华网

BEIJING, 25. Oktober (Xinhua) -- Das erste Playbook für die Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing mit Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 ist am Montag veröffentlicht worden.

Der Leitfaden, der gemeinsam von den Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing, dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) herausgegeben wird, bietet separate Versionen für Athleten und Mannschaftsoffizielle sowie für andere Interessengruppen, darunter die olympische und paralympische Familie, Medien und Rundfunkanstalten, Internationale Verbände und technische Offizielle.

Wie im Playbook festgelegt, wird während des gesamten Aufenthalts der Teilnehmer in China ein geschlossenes Kreislaufsystem angewendet.

Die Teilnehmer können sich innerhalb des geschlossenen Kreislaufsystems frei bewegen und in speziellen Fahrzeugen zwischen den Spielorten und Unterkünften sowie zwischen den drei Wettkampfzonen Beijing, Yanqing und Zhangjiakou hin- und herfahren, erklärte Huang Chun, stellvertretender Generaldirektor des Büros für Pandemieprävention und -kontrolle beim Organisationskomitee Beijing 2022 (BOCOG).

"Das System wird sicherstellen, dass alle Personen, einschließlich der Athleten, der Presse und anderer Beteiligter, die sich im geschlossenen Kreis befinden, ihren täglichen Aktivitäten nachgehen können, die für ihre Rolle während der Spiele unerlässlich sind, und sie gleichzeitig von der allgemeinen Öffentlichkeit oder von Personen außerhalb des geschlossenen Kreises trennen", erklärte Wang Quanyi, stellvertretender Direktor des Gesundheitsbüros der Service-Abteilung für die Spiele des Organisationskomitees.

"Es wird Speisen und Getränke geben, die auf die verschiedenen kulturellen Hintergründe abgestimmt sind, sowie Geschäfte mit lizenzierten Produkten, Fitness- und Unterhaltungszentren, um den Teilnehmern einen angenehmen Aufenthalt innerhalb des geschlossenen Kreislaufs zu ermöglichen", fügte er hinzu.

Wang wies auch auf einige Maßnahmen hin, die Beijing ergreifen wird, um die Spiele so angenehm wie möglich zu gestalten. So müssen die Teilnehmer beispielsweise bei ihrer Ankunft nicht am Flughafen auf ihre COVID-19-Testergebnisse warten. Stattdessen werden sie zu ihren Unterkünften gebracht und warten in ihren Zimmern, wobei die Ergebnisse in maximal sechs Stunden vorliegen.

In den Hotels, in denen das Personal der Spiele untergebracht ist, werden Mahlzeiten für verschiedene Geschmäcker und zu unterschiedlichen Preisen angeboten, ergänzt durch Verkaufsautomaten für den täglichen Bedarf.

Das geschlossene System wird es den Teilnehmern der Spiele zudem ermöglichen, nach China einzureisen, ohne eine obligatorische Quarantäne zu durchlaufen, wenn sie vollständig geimpft sind, heißt es in dem Playbook. Alle Personen, die nicht vollständig geimpft sind, müssen bei ihrer Ankunft in Beijing für 21 Tage in Quarantäne. Ausnahmen können für Athleten und Mannschaftsoffizielle von Fall zu Fall aus medizinischen Gründen gewährt werden.

Die Teilnehmer der Olympischen Spiele müssen die App "My 2022", die der Gesundheitsüberwachung dient, auf ihr Handy laden und mindestens 14 Tage vor der Reise nach China mit der Aufzeichnung ihrer Gesundheitsdaten beginnen.

Weitere Richtlinien wie die Minimierung sozialer Interaktionen, Tests, Rückverfolgung und Isolierung möglicher positiver Fälle sind ebenfalls in dem Dokument enthalten.

Die zweite Veröffentlichung der Playbook-Reihe wird voraussichtlich im Dezember erscheinen. "Das erste Playbook ist ein allgemeiner Entwurf, der in den kommenden Tagen noch verfeinert wird", sagte Wang. "Detaillierte Richtlinien für jeden Veranstaltungsort und jedes Hotel werden auf der Grundlage der jeweiligen Situation festgelegt."

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001310269178