Thailändische Regierung wird Kooperation mit Chinas Huawei in Post-Pandemie-Zeit vertiefen

German.news.cn| 22-11-2021 15:04:30| 新华网
German.news.cn| 22-11-2021 15:04:30| 新华网

BANGKOK, 21. November (Xinhuanet) -- Die thailändische Regierung beabsichtige, ihre digitale Kooperation mit dem chinesischen Technologieunternehmen Huawei weiter zu vertiefen, sagten hochrangige thailändische Regierungsvertreter auf einer Cloud-Veranstaltung, die diese Woche in Bangkok stattfand.

Während der Powering Digital Thailand 2022 vom 17. bis zum 19. November sagte der stellvertretende thailändische Premierminister Prawit Wongsuwon, dass die digitale Infrastruktur wie 5G für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Thailands von entscheidender Bedeutung sei, insbesondere für die wirtschaftliche Wiederbelebung des Landes nach der Pandemie.

Das von der COVID-19-Pandemie schwer getroffene Land verzeichnete im vergangenen Jahr einen wirtschaftlichen Rückgang von 6,1 Prozent, den schlimmsten seit mehr als 20 Jahren. Die Pandemie hat jedoch die Einführung digitaler Technologien in Thailand, wo chinesische Technologieunternehmen Wettbewerbsvorteile haben, erheblich beschleunigt.

Während der Pandemie nutzte Huawei seine Technologie, um lokale Krankenhäuser bei der Implementierung von Systemen für die automatisierte medizinische Versorgung, KI-gestützte Diagnose und Fernbehandlung zu unterstützen, was die Effizienz von Krankenhäusern erheblich verbesserte und die Gesundheitsversorgung leichter zugänglich machte.

Angetrieben von Thailands digitaler Roadmap hat sich Huawei in den letzten zwei Jahren darauf konzentriert, dem Land beim Bau von 20.000 5G-Stationen zu helfen. Derzeit hat Thailand mehr als 4,2 Millionen 5G-Abonnenten und ist führend bei der 5G-Einführung unter den ASEAN-Ländern (Verband Südostasiatischer Nationen).

Eine weitere Stärke von Huawei sind seine Cloud-Fähigkeiten. Deng Feng, General Manager von Huawei Thailand, sagte, Huawei Cloud sei der einzige Cloud-Dienstleister mit lokalen Rechenzentren in Thailand, da die Datenlokalisierung aufgrund staatlicher Vorschriften und Sicherheitsbedenken ein wichtiger Trend globaler Unternehmen sei.

Er betonte, dass Huawei Thailands kohlenstoffarme und digitale Entwicklung in Zukunft in vier Bereichen unterstützen werde, darunter dem Ausbau der 5G-Abdeckung und -Nutzung, der Bereitstellung von Cloud-Diensten, der Schaffung einer kohlenstoffarmen Entwicklung mit digitaler Energie und der Förderung von Branchentalenten.

Der thailändische Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Chaiwut Thanakamanusorn, äußerte seine Hoffnung auf eine umfassende Kooperation zwischen der thailändischen Regierung und Huawei, um die digitale Wirtschaft des Landes zu fördern, die bis 2030 30 Prozent des BIP ausmachen solle.

Laut einem gemeinsamen Bericht von Google, Temasek und Bain & Company Anfang dieses Monats wird Thailands digitale Wirtschaft in diesem Jahr voraussichtlich 30 Milliarden US-Dollar überschreiten, ein Plus von 51 Prozent, was es nach Indonesien zum zweitgrößten Markt in Südostasien macht.

Der rotierende Vorsitzende von Huawei, Guo Ping, sagte, das Unternehmen werde Innovationen und den Aufbau eines Technologie-Ökosystems fortsetzen, um eine schnellere Digitalisierung im asiatisch-pazifischen Raum zu ermöglichen, und in den nächsten drei Jahren 100 Millionen US-Dollar in den Aufbau eines Startup-Ökosystems in der Region investieren.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

 

010020071360000000000000011100001310325729