Chancen in China immer noch attraktiv

German.news.cn| 22-11-2021 15:38:43| 新华网
German.news.cn| 22-11-2021 15:38:43| 新华网

NEW YORK, 20. November (Xinhuanet) -- Die internationale Geschäftswelt setzt ihr Interesse an Chancen in China fort, da das asiatische Land sich dafür einsetzt, die Öffnung auszuweiten und ein marktorientiertes, gesetzesbasiertes und internationalen Standards entsprechendes Geschäftsumfeld zu fördern.

WACHSTUMSCHANCEN

Trotz einer konzertierten Desinformationskampagne und der COVID-19-Pandemie hätten internationale Unternehmen die Solidität und die langfristigen Wachstumsaussichten des chinesischen Marktes nicht aus den Augen verloren, sagte John Pang, Senior Fellow am Bard College in New York.

Im vergangenen Jahr seien Rekordwerte ausländischer Direktinvestitionen in China verzeichnet worden, und der Trend habe sich in diesem Jahr fortgesetzt, sagte Pang am Donnerstag in einem Interview per E-Mail gegenüber Xinhua.

"China ist der wichtigste Motor für ein nachhaltiges, gut geführtes und integratives Wachstum der Weltwirtschaft. Kein anderes Land hat die Sozial- und Umweltagenda so eng in die Industriepolitik integriert, um an allen drei Fronten voranzukommen", sagte Pang, der an Politik und Strategie in Regierung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in ganz Ostasien gearbeitet hat.

Ausländische Investoren kauften während des größten Teils des Jahres 2021 chinesische Staatsanleihen als globale Währungsreserve, sagte Mehran Nakhjavani, Partner für die Schwellenländer bei den MRB-Partnern, gegenüber Xinhua bei einem virtuellen Runden Tisch.

Führungskräfte von Honeywell, McDonald's, Boeing und einer Reihe anderer US-Unternehmen betonten kürzlich bei ihren Telefonkonferenzen zum Ergebnis des dritten Quartals die Bedeutung des chinesischen Marktes und seine Wachstumschancen.

"China bleibt ein äußerst wichtiger Markt für uns und einer, in dem wir auf die langfristigen Chancen vertrauen", sagte Kevin Ozan, Leitender Vizepräsident und Chief Financial Officer bei McDonald's Ende letzten Monats.

"KANN ES SICH NICHT LEISTEN, MIT CHINA FALSCH UMZUGEHEN"

Chinas jüngste Verpflichtung, die Öffnung auszuweiten und ein klar definiertes Geschäftsumfeld aufzubauen, "sind keine leeren Worte, die von kurzfristigen politischen Zyklen angetrieben werden, sondern eine Erklärung der grundlegenden Politik, eine sorgfältig formulierte Reihe von Versprechen, die für einen langen Zeitraum gemacht werden", sagte Pang.

Diese Verpflichtungen seien in Chinas zentrale innerstaatliche Visionen für gemeinsamen Wohlstand integriert, die laut Pang durch das Ziel einer "ökologischen Zivilisation" und die Bereitschaft zur Arbeit in multilateralen Rahmen unterstützt würden, auch in Bereichen der digitalen Governance.

Internationale Unternehmen mit einem Geschäftsmodell, das auf der Wertschöpfung basiere, würden in China beispiellose Wachstumschancen finden, sagte Pang.

"In China werden die Entscheidungen getroffen, die Politik koordiniert und die Kosten gezahlt, um die ökologisch nachhaltige und sozial integrative Wirtschaft zu schaffen, die die Welt braucht", fügte Pang hinzu.

"Die internationale Geschäftswelt kann es sich nicht leisten, mit China falsch umzugehen. Wie der aktuelle Zusammenbruch der Lieferkette in den Vereinigten Staaten zeigt, sind wir eng verbunden, und China ist ein sehr großes Zahnrad in der Maschine der Weltwirtschaft", sagte Pang gegenüber Xinhua.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001310325772