Kulturelles China: Rechtschaffenheit ist ein traditioneller Wert, der in täglichem Leben und Diplomatie verfolgt wird

German.news.cn| 14-01-2022 15:41:51| 新华网
German.news.cn| 14-01-2022 15:41:51| 新华网

BEIJING, 12. Januar (Xinhuanet) -- Wenn man mit Gewinnen konfrontiert ist, sollte man zunächst überlegen und unterscheiden, ob die Erzielung von Gewinnen mit der Moral vereinbar ist. Dies ist ein konfuzianisches Kriterium für den Umgang mit der Beziehung zwischen Rechtschaffenheit und Gewinn.

Zwischen dem Streben nach Gewinn und der Wahrung der Moral besteht seit langem ein Konflikt. Da Menschen häufig persönliche Vorteile begehren und die Moral übersehen, können ihre Handlungen gegen die Tugend verstoßen und die Gesetze verletzen.

"Diejenigen, die an Rechtschaffenheit denken, wenn sie mit Gewinn konfrontiert sind, und bereit sind,, ihr Leben zu lassen, wenn sie in Gefahr sind, sowie ihre alten Versprechen trotz anhaltender Armut nicht vergessen, können als wahrer Mann angesehen werden", so Lunyu, eine Sammlung der Lehren und Gedanken des Konfuzius.

Konfuzius vertrat für diese Art von Situation den Standpunkt, "bei Gewinnen an Gerechtigkeit zu denken", und schlug vor, dass die Menschen auf der Grundlage des Moralprinzips nach Gewinn streben sollten. Wer Moral kennt, ist ein tugendhafter Mensch, und wer blind nach Gewinnen strebt, ist ein kleinlicher Mensch.

Die chinesische Gesellschaft hält sich seit langem an das Kriterium, das in ihrer festen Haltung zu Antikorruptionskampagnen zu sehen ist. Im Jahr 2020 haben chinesische Gerichte laut einem Tätigkeitsbericht des Obersten Volksgerichtshofs 22.000 Fälle von Unterschlagung, Bestechung und Pflichtverletzung abgeschlossen, an denen 26.000 Personen beteiligt waren.

Gerechtigkeit ist auch ein Teil der gemeinsamen Werte der Menschheit, die von China befürwortet werden.

Das chinesische Volk sei bereit, mit allen anderen Völkern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um die gemeinsamen Werte der Menschheit voranzutreiben – Frieden, Entwicklung, Fairness, Gerechtigkeit, Demokratie und Freiheit, so ein Weißbuch mit dem Titel "China: Eine Demokratie, die funktioniert", die letztes Jahr vom Informationsbüro des Staatsrates herausgegeben wurde.

"Wir sollten eine friedliche Entwicklung anstreben, Fairness und Gerechtigkeit gewährleisten, Demokratie und Freiheit stärken und das Wohlergehen der Menschen verbessern. Nur so können Synergien zwischen allen Zivilisationen auf der Suche nach einer besseren Zukunft aufgebaut werden", heißt es im Weißbuch.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001310424148