Sich überschneidende Krisen beschleunigen gesundheitliche Ungleichheit: WHO - Xinhua | German.news.cn

Sich überschneidende Krisen beschleunigen gesundheitliche Ungleichheit: WHO

2022-08-03 16:09:04| German.news.cn
2022-08-03 16:09:04| German.news.cn

Das Foto zeigt den Hauptsitz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf in der Schweiz, 30. März 2021. (Xinhua/Chen Junxia)

MONTREAL, Kanada, 1. August 2022 (Xinhuanet) -- Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte am Montag, dass sich überschneidende Krisen wie COVID-19, Inflation und Kürzungen der Auslandshilfe durch wohlhabende Länder die gesundheitliche Ungleichheit beschleunigten und die Gesundheitsdienste beeinträchtigten.

In einer per Video übertragenen Grundsatzrede zum Thema "Gesundheitsgerechtigkeit für alle" auf der 24. Internationalen AIDS-Konferenz, die als AIDS 2022 bekannt ist, sagte Tedros, dass die wachsende Ungleichheit ein Jahrzehnt der Fortschritte im Kampf gegen HIV zunichtemachen könnte.

In fast allen Ländern werde die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer und die globale Lebenskostenkrise treibe immer mehr Menschen in die Armut, sagte Tedros.

"Der Zugang zu lebensrettenden Präventionsinstrumenten, Tests und Behandlungen, sei es für HIV, COVID-19 oder jetzt für Affenpocken, hängt zu oft vom Zufall ab: wo man geboren wurde, welche Hautfarbe man hat und wie viel man verdient", sagte Tedros.

Er appellierte an die Geberländer, die Mittel für die globale Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Die führenden Vertreter der globalen HIV-Gemeinschaft warnten, dass die Welt im Kampf gegen HIV an Boden verliere. Einem Bericht des Gemeinsamen Programms der Vereinten Nationen für HIV/AIDS (UNAIDS) zufolge gab es im Jahr 2021 etwa 1,5 Millionen neue HIV-Infektionen, über eine Million mehr als die globalen Ziele.

Der UNAIDS-Bericht zeigte auch, dass die Anzahl der Menschen, die sich einer HIV-Behandlung unterziehen, im Jahr 2021 langsamer anstieg als in den letzten zehn Jahren.

Mehr als 9.500 direkte und fast 2.000 virtuelle Teilnehmer haben sich angemeldet, um an der vollständig hybriden AIDS 2022 teilzunehmen, die vom 29. Juli bis zum 2. August im kanadischen Montreal unter dem Motto "Re-Engage and Follow the Science" stattfinden wird. 

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos