Fotoreportage: China schützt Feuchtgebiete und Vogelzugrouten in Shenzhen - Xinhua | German.news.cn

Fotoreportage: China schützt Feuchtgebiete und Vogelzugrouten in Shenzhen

2022-11-17 09:40:30| German.news.cn
2022-11-17 09:40:30| German.news.cn

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Ein Schwarzstirnlöffler sucht nach Nahrung in einem Mangrovenfeuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Vögel fliegen über ein Mangroven-Feuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Das Foto zeigt Enten im Mangroven-Feuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Die Luftaufnahme zeigt einen Mangrovenwald entlang der Küstenzone der Shenzhen-Bucht in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Das Foto zeigt Wildenten im Mangroven-Feuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Schwarzstirnlöffler suchen nach Nahrung in einem Mangrovenfeuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Die Luftaufnahme zeigt ein Mangroven-Feuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Das Foto zeigt Zugvögel in einem Mangroven-Feuchtgebiet im Naturreservat Guangdong Neilingding-Futian National Nature Reserve in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

SHENZHEN, 16. November 2022 (Xinhua) -- Die Luftaufnahme zeigt einen Mangrovenwald entlang der Küstenzone der Shenzhen-Bucht in Shenzhen in der Provinz Guangdong in Südchina, 11. November 2022. Am 5. November, während der 14. Konferenz der Vertragsparteien der Ramsar-Konvention über Feuchtgebiete im chinesischen Wuhan und im schweizerischen Genf, erklärte China, dass es den internationalen Austausch und die Kooperation zum Schutz der vier durch China verlaufenden Vogelzugrouten fördern und ein internationales Mangrovenzentrum in Shenzhen errichten werde. (Xinhua/Liang Xu)

Mehr Fotos