China startet 123. gemeinsame Patrouille auf dem Mekong-Fluss mit Laos sowie Myanmar und Thailand - Xinhua | German.news.cn

China startet 123. gemeinsame Patrouille auf dem Mekong-Fluss mit Laos sowie Myanmar und Thailand

2022-11-24 09:04:09| German.news.cn
2022-11-24 09:04:09| German.news.cn

Fischer fangen Fische auf dem Mekong-Fluss in den Außenbezirken von Vientiane in Laos, 2. Oktober 2021. (Foto von Kaikeo Saiyasane/Xinhua)

KUNMING, 23. November (Xinhua) -- Strafverfolgungsbehörden aus China, Laos, Myanmar und Thailand haben am Dienstag die 123. gemeinsame Patrouille auf dem Mekong-Fluss gestartet.

Vier Schiffe nehmen an der Operation teil, darunter zwei chinesische Schiffe, die am Dienstagmorgen vom Hafen Jingha in der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas ausliefen.

Die Patrouille, die vier Tage und drei Nächte dauern soll, konzentriert sich auf die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, um die Sicherheit und Stabilität entlang des Flusses zu gewährleisten.

Der Mekong-Fluss - in China als Lancang-Fluss bekannt - ist eine wichtige Wasserstraße für den grenzüberschreitenden Schiffsverkehr.

Die vier Länder führen bereits seit Dezember 2011 gemeinsame Patrouillen auf dem Fluss durch.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)