Kohleförderung in Chinas Provinz Shanxi steigt um 7,9 Prozent im laufenden Jahr - Xinhua | German.news.cn

Kohleförderung in Chinas Provinz Shanxi steigt um 7,9 Prozent im laufenden Jahr

2022-11-25 10:32:05| German.news.cn
2022-11-25 10:32:05| German.news.cn

Das Foto zeigt die Kohleverladung im Hafen von Huanghua in Cangzhou in der Provinz Hebei in Nordchina, 7. Juli 2021. (Foto von Fu Xinchun/Xinhua)

TAIYUAN, 24. November (Xinhua) -- Chinas größte Kohleförderregion Shanxi verzeichnete in den ersten zehn Monaten des Jahres ein stetiges Wachstum der Kohleproduktion und ist bestrebt, die Energieversorgung des Landes zu gewährleisten.

Im Zeitraum von Januar bis Oktober förderten die großen Bergbauunternehmen in Shanxi fast 1,07 Milliarden Tonnen Rohkohle, ein Anstieg von 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Statistikamt der Provinz Shanxi am Mittwoch mit. Der Anstieg der Förderungsmenge sei auf Kapazitätserweiterungen und die Inbetriebnahme neuer Bergwerke zurückzuführen.

Das Wiederauftreten von COVID-19 in mehreren großen kohleproduzierenden Städten in Shanxi seit Ende September hatte laut dem Statistikamt keine nennenswerten Auswirkungen auf die Kohleproduktion.

Als Chinas führender Energiestandort ist die Provinz Shanxi von zentraler Bedeutung für die Energiesicherheit des Landes.

Die Provinz beabsichtigt ihre Kohleproduktion im Jahr 2022 um 107 Millionen Tonnen auf 1,3 Milliarden Tonnen zu erhöhen, wie aus einem Rundschreiben des Generalbüros der Provinzregierung von Shanxi vom Juni hervorgeht.

Im vergangenen Jahr förderte die Provinz Shanxi mehr als 1,19 Milliarden Tonnen Kohle, fast ein Drittel der Gesamtförderungsmenge Chinas.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos