Chinesische Küstenstadt Xiamen weitet Handel mit BRICS-Staaten aus - Xinhua | German.news.cn

Chinesische Küstenstadt Xiamen weitet Handel mit BRICS-Staaten aus

2022-11-23 10:55:14| German.news.cn
2022-11-23 10:55:14| German.news.cn

Das Foto zeigt Produkte im Zentrum für Waren aus den BRICS-Staaten in der Stadt Xiamen in der Provinz Fujian an der Ostküste Chinas, 23. Juni 2022. (Xinhua/Wei Peiquan)

XIAMEN, 22. November (Xinhua) -- Die Küstenstadt Xiamen in der Provinz Fujian in Ostchina verzeichnete in den ersten zehn Monaten des Jahres einen Anstieg des Handels mit den BRICS-Staaten um 26,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 76,46 Milliarden Yuan (etwa 10,67 Milliarden US-Dollar), teilte die Zollbehörde von Xiamen mit.

BRICS ist die Abkürzung für eine Gruppe von Schwellenländern, zu der Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika gehören.

Die Exporte aus Xiamen in die BRICS-Staaten beliefen sich im Zeitraum Januar bis Oktober auf 23,44 Milliarden Yuan, ein Anstieg um 27,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Importe aus den BRICS-Staaten erreichten 53,02 Milliarden Yuan, ein Anstieg um 26 Prozent.

Die Importe und Exporte zwischen Xiamen und Südafrika sowie Brasilien wuchsen weiterhin schnell. Der Handel der Stadt mit den beiden Ländern erreichte 11,27 Milliarden Yuan und 23,37 Milliarden Yuan, ein Anstieg um 31,1 Prozent beziehungsweise 18,8 Prozent.

Zu den wichtigen Importgütern gehörten im Berichtszeitraum Metallerze, Mineralsand, Stein- und Braunkohle sowie landwirtschaftliche Erzeugnisse. Hauptexportgüter waren mechanische und elektrische Produkte sowie arbeitsintensive Güter.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos